Dumbo Ratten

Dumbo Ratte "Lucy" von Sabine, HH

Dieses Rattenmädchen (hier etwa 10 Wochen alt, Himalaya)) sollte als "Futterratte" enden...das es sich um eine Dumboratte handelt, wusste Sabine da noch nicht. Sie wurde erst später von ihrem TA "aufgeklärt". Lucy ist inzwischen verstorben.

Man kann auf diesen Bildern recht deutlich die seitlich angesetzten großen Ohren erkennen.

Dumbo      Dumbo

Und noch ein Dumbo aus dem Tierheim: Heinrich (männlich, kastriert) von Ruth Z.

Heinrich Heinrich

Trotz seltener "Zucht" im Tierheim gelandet, hat Heinrich inzwischen aber ein neues Zuhause bei Ruth gefunden.
Heinrich ist nahezu taub...wie -nach Berichten anderer Dumbohalter- viele andere Dumbos auch.
Der behandelnde Tierarzt geht davon aus, dass seine seltenen Reaktionen auf Geräusche nicht von den Ohren sondern als Luftbewegung (die wir nicht registrieren können) von den empfindlichen Schnurrhaaren aufgenommen werden. Die Verformung des Schädels und der zusätzliche Muskel im Nacken führen wohl zu einer erheblichen Veränderung und vereinzelt auch zu Verengungen des Gehörganges, was wiederum zu einem erhöhten Infektionsrisiko in den Ohren führen kann. Käfighygiene ist hier ganz wichtig. Planschen ist deswegen tabu.
Auch von der üblichen Ratzentoilette mit Sand hat der TA (Tierarzt) dringend abgeraten. Einstreu und Futter bitte möglichst staubfrei.

Das hier waren unsere beiden Dumbos (RIP - aus einem großen Notfall). Nellie (Powder blue self) und Joleen (Siam) zeigten bis auf ein eingeschränktes Ohrenspiel und dass sie ziemlich klein geblieben sind, keine weiteren Abweichungen im Verhalten von Standardratten. Auch waren beide weder taub noch zeigten sie von Standardratten abweichende oder auffälige Krankheiten.

Nellie ausgewachsen Nellie

Joleen 4 Wochen Dumbo Siam Joleen ausgwachsen

Übersicht   nach oben
© www.rattenwelt.de