Anbau des Selbstbaus

Hier das Update zu unserem Käfig von Seite 3. Dort könnt Ihr auch alles über den Ursprungs - Käfig nachlesen.

Der Originalkäfig hatte die Maße 90 x 60 x 120cm (LxBxH). Nun haben wir (es sind ja neue Ratten dazugekommen) noch einen Anbau an die rechte Seite des Käfigs gebaut. Die Maße des Anbaus sind 61 x 32 x 120 cm (LxBxH) und dieser hat somit rd. 234 Liter Volumen. Zusammen mit dem Volumen vom ursprünglichen Käfig (648 Liter) hat der Käfig nun insgesamt 882 Liter. In dem Käfig wohnen jetzt 13 Ratten. Hierbei 2 ausgewachsene große Kastraten und 11 eher kleine Weibchen bei fast immer ganztägigem Freigang.
Anmerkung: nach unserem heutigen Wissenstand würden wir in diesem Käfig höchstens 6 - 7 Ratten halten - auch bei fast ganztägigem Auslauf!

Der komplette Kaefig

Der Anbau

Der Anbau ist auch komplett aus Massivholz gebaut. Für das Gestell haben wir im Baumarkt ebenfalls gehobelte Holzleisten (Fichte, 44 x 19 mm stark, 2 m lang) gekauft, die Boden- und Dachplatte (Kiefer und Fichte) hatten wir noch liegen, auch das Holz für die Etagen (Kiefer) Für die Seitenverkleidung und die Rückwand haben wir Pappelholzplatten gekauft. Da der Anbau insgesamt ja recht klein ist und die Stabilität durch das Gerüst gegeben ist, haben wir nur 4mm Platten genommen. Unsere Nasen sind bisher auch noch nicht auf die Idee gekommen, die Wände selber anzunagen. In dem Fall müssten wir die Platten sicher gegen dickere austauschen...

Die Konstruktion ist ein wenig "eigenartig", da der Käfig in einer Ecke mit Kaminschacht steht und so auch "um die Ecke" angebaut wurde ;)

Zeichnung

Den Teil der Seitenwand (Bild oben: Übergang der Käfige), der gegen den großen Käfig stösst, haben wir komplett offen gelassen, den entsprechenden Teil beim großen Käfig ebenfalls komplett geöffnet, so dass beide Teile dicht nebenanander stehen.
Da der große Käfig sehr schwer ist, haben wir auf eine feste Verbindung der beiden Käfige verzichtet. Sie stehen also nur dicht nebeneinander. Verrutschen kann da aber nichts :)

Anbau           Anbau

Diesmal haben wir allerdings die altbewährte Holzlasur genommen. Wir haben als "Farbe" Kiefer gewählt, das passt jetzt zwar nicht zum großen Käfig, dafür aber zur Einrichtung. Und so dunkel sollte der große Käfig ja auch gar nicht werden (nachzulesen auf Seite 3).
Da wir für später, wenn wir mal umgezogen sind, eh einen neuen Käfig bauen werden haben wir den Anbau halt gleich in der Farbe gebaut, wie der Neue dann auch werden soll und passend zur Einrichtung ;). Entweder bleibt er dann als kleiner Integrationskäfig (dann mit zusätzlichen Durchgangslöchern in den einzelnen Etagen), oder wir bauen ihn wieder an oder er wird ein Spielplatz. Das sehen wir aber dann.

Die Tür:

Wir haben hier eine große Tür komplett über die ganze rechte Seitenwand (32 x 120 cm) gebaut. Sie besteht aus einem Rahmen aus Leisten und ist von aussen mit einer Pappelholzwand verkleidet. Eigentlich sollte auch hier Kleintierdraht dran, aber wir hatten keines mehr und wollten für das kleine Stück nicht extra eine neue Rolle kaufen.
Befestigt ist die Tür an der rechten Seite mit 2 Scharnieren und Schließen tut sie mittels 2 Magneten (jeweils einer oben und unten) sowie einem kleinen Haken.

Die Etagen:

Die Etagen haben wir in etwa an den großen Käfig angeglichen. Es gibt hier also auch 2 komplette Etagen über die Gesamtbreite des Anbaus. Die unterste Etage geht bogenförmig etwas über die Hälfte der Grundfläche.

Die Schnittkanten (da wo die Durchgänge sind) haben wir mit Ponal Holzleim eingeschmiert um ein Einsickern von Urin zu verhindern. Einmal dick mit dem Finger einschmieren, trocknen lassen, das Ganze wiederholen. Und keine Angst, Ponal ist ungiftig :)
Die Etagen selber haben wir in dem Anbau ebenfalls fest mit Ponal verleimt. Da die Etagenbretter bereits lackiert waren (es waren mal Schranktüreinlagen), brauchten diese weiter nicht behandelt werden.

Die Einrichtung:

In der obersten Etage hängt eine weitere Hängematte und es liegt ganz viiiiel Küchenpapier zum Kuscheln rum. Weiter kommt hier nicht viel hin, da unsere Ratten meist alle ganz oben schlafen, in den Hängematten oder direkt auf dem Boden bzw. in einer der Pflanzschalen im großen Käfigteil.

In der mittleren Etage hängt eine Heukugel, daneben steht eine kleine umgedrehte Pflanzschale als Einstiegshilfe insbesondere für unser Schiefköpfchen Emily. Tja, dort haben sie uns auch gezwungen (ziemlich deutlich sogar...), ein weiteres Eckklo aufzustellen.
Das Erdgeschoss ist ja nur eine kleine Etage, dort steht in der Ecke lediglich eine Barschhöhle. Von dieser Etage kommen die Ratten über ein Holzhäuschen auch auf die Bodenebene. Dort steht noch eine Wurzel und ein großer Stein, damit sie besser durch den "Spalt" kommen.

die mittlere Etage ganz unten

Links die mittlere Etage und der Durchgang zum Anbau und rechts seht Ihr den Durchgang zur unteren Etage im Anbau. Durch einen (unabsichtlichen - grober Vermessungsfehler von mir -Birgit- ...) etwas breiteren Spalt kommen sie hier auch nach ganz unten. Lady schaut dort grad heraus ;)

Weitere Bilder vom gesamten Käfig

zurück   nach oben

© www.rattenwelt.de