Ronja

09.1997 - 29.10.1999

Ronja

Ronja wurde im September 1997 geboren. Ronja wurde mit ihrer (inzwischen verstorbenen) Schwester Shiva als "Unglücksfall" in einem Zooladen abgegeben. Dort habe ich die beiden abgeholt, sie waren noch gar nicht im Verkaufsraum. Notfälle gab es zu der Zeit nirgends, aber die Gruppe musste dringend vergrößert werden, bevor ich ein Einzeltier sitzen hatte.

Ronja war von Anfang an sehr scheu und richtig zahm ist nie geworden. Man weiß ja nicht, wie die Gegebenheiten bei ihren Vorbesitzern waren. Vor lauter Misstrauen den Menschen gegenüber kam es sogar mal vor, dass sie Fingerkuppen misshandelt, manchmal sogar ziemlich heftig. In ihr Schlafhaus durfte man gar nicht hineinfassen, da hat sie sehr schnell und ziemlich heftig zugebissen. Trotzdem sie bei mir nie Schlechtes erlebt hat und ich mir immer sehr viel Mühe gegeben habe, sie an die Hand zu gewöhnen, wurde sie nie eine richtige Schmuseratte. Außerhalb des Käfigs hatte sie es aber manchmal sehr gern, lange und ausgiebig gestreichelt zu werden.

Ronja hat immer etwas Zeit gebraucht sich an neue Ratten zu gewöhnen. Wenn sie diese dann aber als Familienzugehörig anerkannt hatte, war sie eine liebevolle Artgenossin.

Am 29.10.99 war Ronja morgens, als ich aus dem Haus ging, noch völlig normal. Sie hat ihr Frühstück gefuttert, wie immer. Abends wollte ich die Ratties dann füttern und sie aus dem Käfig lassen, da lag Ronja ganz schlapp, halb auf der Seite liegend vor dem Schlafhaus. Sie hat auf meinen Zuruf nicht mehr reagiert und atmete ganz abgehackt. Ich hatte Angst, das sie erstickt und wir sind sofort zum Tierarzt. Ronja hatte schon lange Zeit Probleme mit der Lunge, es hatte sich Wasser darin angesammelt. Dagegen bekam sie eine Entwässerungsspritze und AB und dann war alles wieder i. O. Ich dachte auch diesmal, das sie wieder Wasser in den Lungen hat und deswegen so schwer atmete.

Der TA horchte sie ab, die Lunge war in Ordnung. Nach dem Abtasten meinte er, das sie einen Durchbruch im Bauch hat. Er vermutete Tumore im Bauch. Ihr Kreislauf war total zusammengebrochen, sie war sehr kalt und er könne sie nur noch erlösen. Welch ein Schreck!
Ronja schlief ganz ruhig auf meinen Armen ein. Die Atmung wurde immer flacher, dann hat sie aufgehört zu leben.
Ronja war nie eine Schmuseratte, hat mich oft blutig gebissen und trotzdem habe ich sie geliebt wie alle anderen auch.

Sei glücklich auf deiner Käsewolke, Ronja!

Uebersicht   nach oben
© www.rattenwelt.de