Rainbow Bridge Over the Rainbow-Bridge.....

Pinky

01.05.1981 - 07.01.2001

Pinky

Pinky musste ich am Sonntag, den 07.01.2001 einschläfern lassen :(((
Morgens, als wir aufgewacht sind, lag sie scheinbar bereits im Sterben. Sie war sehr stark am Hecheln und war ganz kraftlos und apathisch. Der Körper fühlte sich ziemlich unterkühlt an. Pinky hatte erbrochen, ihren Darm entleert und hatte nicht mal mehr die Kraft, sich davon zu entfernen. Sie reagierte auch nicht mehr, als ich sie gestreichelt und ihr zugesprochen habe.

Wir haben Pinky dann ganz schnell warm eingepackt und sind mit ihr zum Tierarzt gefahren. Zum Glück hat mein TA Sonntags vormittags Notfallsprechstunde und ich musste nicht erst lange einen suchen...

Die TÄ hatte Fieber gemessen. Pinky hatte bereits starke Untertemperatur (33,2 Grad) und die TÄ bestätigte mir, dass sie im Sterben liegt. Ich hatte die Wahl, sie wieder mit nach Hause zu nehmen und sie dort sterben zu lassen, was sich allerdings noch bis zu 2 Tagen hinauszögern hätte können, oder sie zu erlösen. Da sie Atemnot und auch so kaum noch etwas mitbekommen hatte, habe ich mich dazu entschlossen, sie zu erlösen. Ich (und auch die TÄ) denke, so war es das Beste für sie.
Pinky war immer eine sehr schmusige Katze, wenn auch nicht bei Jedem. Sie war immer sehr verspielt, mochte Hunde und sogar unsere Ratten wollte sie immer beschmusen. Leider fanden die das gar nicht so gut, von einer Katze abgeleckt zu werden.

Es ist ganz schön hart, sich nach über 19 Jahren von einem geliebten Haustier trennen zu müssen. Zum Glück musste sie nicht lange leiden und hat kaum noch etwas davon mitbekommen.

Pinky als Baby

Pinky im Garten

Pinky als Baby

"Pinky, jetzt bist du im Katzenhimmel bei Minka.
Du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben!"

Pinky mit 19 Jahren

Uebersicht    nach oben
© www.rattenwelt.de