Auf der Hundewiese

Merle

Zum Glück haben wir hier in Lüneburg den alten Kurpark mit einer großen Hundewiese und dann wohnen wir auch noch um die Ecke :)
Dorthin gehen wir immer zum spielen und man kann uns Hunde auch in der Brutzeit ohne Leine laufen lassen. Sonst müssen wir ja in der Zeit überall an die Leine und das ist schon ziemlich langweilig.
Wir gehen immer Mittags für etwa 1 Stunde und abends auch nochmal, dann aber viel länger. Dabei treffen wir immer eine Menge Hunde mit denen ich dann spielen kann.
Klar, es sind auch mal welche dabei, mit denen darf ich nicht wirklich spielen. Zum Beispiel ist das eine große Neufundländerhündin, die finde ich eigentlich ganz toll, aber die 2Beiner sagen immer, dass wir nicht so doll spielen sollen, weil sie einfach zu schwer für mich ist. So richtig verstehen kann ich das ja nicht, ich liebe ja große schwarze Hunde, aber es gibt ja noch genug andere Hunde auf der Wiese. Obwohl, wenn sie so mit ihren Vorderbeinen im Spiel auf mich drauf springen will, dann ist mir doch Angst und Bange.

Abends sind wir dann meistens mit den gleichen Hunden unterwegs und jagen uns gegenseitig oder spielen auch mal mit Stöckchen und Bällen. Das ist wirklich toll und hinterher gehen wir dann oft noch durch den Kurparkwald, wo wir dann auch im Laub herumtollen können.

Damit ihr mal sehen könnt, was das alles für Hunde sind, hat mein Frauchen ein paar Fotos gemacht. Es sind da aber noch viele andere Hunde, von denen wir manchmal die Namen (noch) gar nicht wissen und wir haben noch lange nicht von allen Hunden Fotos gemacht, aber das holt mein Frauchen noch nach, hat sie gesagt.
Naja, ich zeig euch jetzt erstmal die, von denen wir Fotos haben. Ich weiß jetzt nicht, ob Frauchen die Namen immer richtig geschrieben hat, aber das korrigiert sie dann auch noch nach und nach.

Lincha  Lincha und Lenny  Phex  Yakima und Phex  Yakima, Krümel und Merle

beim spielen  Yakima und Flocke  Cleo  Lenny, Tessa und Lucy  Rocky

Chris mit Cleo  Caro  Motte  Kessy  Polly

Da ist einmal die Relincha, eine Galgo Hündin, das sind große spanische Windhunde.
Ihr bester Freund heißt Lenny und den bewacht sie eifersüchtig vor anderen Hunden. Dabei bellt sie oft viel, was mir ein bisschen Angst macht. Aber sie ist ganz lieb. Phex ist auch ein ganz Schöner, aber er interessiert sich nicht wirklich für mich. Ich bin wohl zu klein und auch noch zu jung. Aber freundlich ist er immer zu mir.
Yakima ist ein Tschechoslowakischer Wolfshund und sieht aus wie ein Wolf. Er benimmt sich auch oft so und jault ganz merkwürdig. Yakima kann nicht bellen, hat sein Herrchen mal gesagt.
Zu Yakima gehört noch Krümel, ein kleiner lustiger Terriermischling. Krümel hat genau die richtige Größe für mich zum spielen, aber er macht lieber Kunstücke. Schade eigentlich.
Inzwischen ist zu den Beiden eine weitere Wolfshündin eingezogen. Chayenne ist ein paar Monate jünger als Yakima und mir mit ihrem wölfischen Verhalten recht unheimlich.

Dafür sind da aber auch Motte und Caro, 2 Tibetterrier. Mit Motte verstehe ich mich inzwischen prima, obwohl wir uns anfangs doch ganz schön angezickt haben. Caro fand ich schon immer toll. Ich spele mit beiden für mein Leben gern. Und Wilma darf man natürlich auch nicht vergessen. Wilma ist eine Bearded Collie Hündin, eine ganz liebe Bearded Colliehündin, die mich immer mit ihr Stöckchen tragen lässt und auch mit dran knabbern darf ich :)
Wilma ist leider weggezogen und nur noch sehr selten da, aber es gibt eine weitere Beardyhündin: Mandy. Sie ist genauso lieb und freundlich und mit ihr kann man auch supertoll herumtoben.
Es gibt aber noch so viele andere Hunde dort. Da ist Rocky, ein Schäfer.Husky Mix, der mir immer meine Stöcke klauen will und dabei nicht wirklich vorsichtig ist; mich aber manchmal auch vor anderen Hunden beschützt. Spielen kann ich mit ihm aber auch nicht wirklich, er sucht sich auch lieber gleichgroße Hunde aus.

Aslan, ja Aslan darf ich auf keinen Fall vergessen. Aslan ist eine Huskymixhündin und mit ihren 11 Jahren schon fast eine Omi. Aslan und ich toben zwar nicht mehr so richtig rum, aber wir freuen uns beide ganz doll, wenn wir uns sehn und wir tauschen immer unsere Bälle aus oder spielen zusammen mit einem.
Und Kessy ist auch ein ganz wichtiger Hund in meinem Leben. Manchmal glaube ich, Kessy ist meine Mami, obwohl sie dafür eigentlich viel zu groß ist (ich nehm mal an, sie ist ein irischer Wolfshund/Schnautzermix). Aber trotzdem .... immerhin darf ich bei ihr soviele Sachen, die die anderen Hunde nicht dürfen. Ich darf ihr manchmal den Ball aus dem Maul nehmen und sie ankaspern und ich darf sogar ihr Frauchen anbetteln, auch wenn sie direkt daneben steht :) Sie spielt auch gern mit mir und manchmal denke ich, sie will mich auffressen ;)
So richtig toben kann ich mit Gismo, einem Jack Parson Terrierrüden und auch mit Tessa, ebenfalls eine Jack Parson Terrier Hündin. Und dann ist da noch Lotta, eine kleine kurzbeinige Jack Russelin, die trotz ihrer wirklich kurzen Beine so richtig schnell ist.

Dann gibts da auch noch Polly, eine 12jährige Entlebucher Sennenhündin und auch schon eine Omi. Spielen tut sie nicht mehr wirklich, aber wir gehen fast jeden Tag zusammen spazieren. Auf jeden Fall ist sie eine ganz liebe Hündin (und hat auch ein ganz liebes Frauchen *g*) und total verfressen ist sie auch - die Polly mein ich natürlich ;)

Ja, für heute wars das denn erstmal. Ich werde euch bei Gelegenheit noch mehr aus meinem Leben erzählen.
Ich glaube, ich habe es wirklich ganz gut getroffen mit meinem Zuhause :)

zurück zu "Merle"
zurück zur Fotogalerie

© www.rattenwelt.de