Zubehör für Ratten und Käfige

Häuser

Holzhäuser gibt es in vielen Ausfertigungen und Größen. Dieses hier ist das Gebräuchlichste. Das Holz sollte mit sabbersicherem (DIN „EN 71“ ) Lack oder Lasur versiegelt werden, damit der Urin nicht einziehen kann.

Solche Häuser mit integrierten Treppenaufgang gibt es ebenfalls in Ausführungen, wo auf beiden Seiten solche Schrägen sind. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich.

Ein Eckhaus. Auch diese gibt es in verschiedenen Größen, Ausführungen und auch mit bunten Dächern.

Haus

Dekoratives Nagerhaus vor allem für junge Ratten, da es viele Fenster und Türen besitzt. Gibts in unterschiedlichen Ausführungen und mit verschiedenfarbigen Dächern.

Plastikhaus

Typisches Plastikhaus, gibts auch in anderen (schöneren) Farben/Ausführungen

Plastik-Iglu

Dieses igluförmige Plastikhaus hat den Vorteil, das es zum einen abwaschbar ist und einen Boden hat. Es ist in verschiedenen Farben und 2 Größen erhältlich. Dieses ist das größere für Ratten geeignete. Lässt sich aufklappen.

Tonhaus

Eine Pflanzschale aus Ton mit einem Loch versehen - günstige Alternative :)

Amphore

Ein Tongefäß zweckentfremdet ;)

Barschhöhle

Eine Barschhöhle (unten dicht) mit 3 Einstiegen (auf Größe achten!) Gibts in verschiedenen Ausführungen in der Aquaristik.

Hängematten / Körbe / andere Schlafplätze

Heukugel, auch Grasnest genannt mit 16cm Durchmesser. Bei Ratten sehr beliebt! Die kleineren eignen sich nicht für Ratten.

Grashaus

Grashaus für Meerschweinchen. Werden unters Dach aufgehängt ebenfalls sehr geliebt, als Haus aufgestellt weniger.

Grasstiefel

Ein Grasstiefel, vorn und hinten offen, mit mehreren Löchern. Der Hit, aber teuer

Stofftunnel

Ein Tunnel aus Stoff, kann man mit etwas Geschick selbernähem (oder bei ebay kaufen)

Hängematten lassen sich sehr leicht aus zusammengefalteten Handtüchern herstellen. Einfach durch jede Ecke einen Duschvorhangring ziehen und an den Gitterstäben aufhängen.

hängematte

Hängematte aus Fleece, kuschelig weich und beliebt, zudem sicherer als viele Handtücher, da keine Ziehfäden entstehen.

Auch alle erdenklichen Körbe aus Weide lassen sich als Ruheecken in den Käfig integrieren und werden gern angenommen.

Nisthöhlen für Vögel werden auch gern von den Ratzen angenommen.

Korb

Körbchen mit Kabelbindern und Haken an die Decke gehängt.

Korb

Eigentlich ein Körbchen für CD´s vom Dänischen Bettenlager.

Plastikkorb

Auch ausgediente Plastikschalen lassen sich so noch verwenden.

Nagerklos

Nagerklo

Plastik - Eckklo für Nager. Erhältlich in versch. Ausführungen. Für Ratten sind die für Meerschweinchen / Kaninchen geeignet.

Hier eine etwas größere eckige Ausführung. Wir finden diese besser, kommt aber immer auch auf den Käfig an.

Klo mit Dach

Ein Eckklo mit Dach

Klo Alternative

Günstigere Alternative (Plastikbehälter) aus dem Haushalt, eine nicht mehr benötigte Plastikschale. Auch größere Tonschalen u.ä. lassen sich zweckentfremden :).

Näpfe und Tränken

Schwerer Tonnapf, geeignet für Futter und Wasser, gibts in verschiedenen Größen/Farben.

Ein ganz normaler Keramiktopf für die Mikrowelle kann auch als Trink- oder Futternapf dienen.

untersetzer

Blumenuntersetzer in verschiedenen Größen für Frischfutter, Joghurt u.ä.

Ein handelsüblicher Wassernapf aus Plastik zum Anhängen an die Gitterstäbe

Handelsübliche Nippeltränke. Auch hier gibt es viele unterschiedliche Ausführungen.

Rampen und Rohre

Rampe

Um alten oder gehbehinderten Ratten das Leben zu erleichtern, sollte man anstelle von Leitern solche mit Teppich beklebten Holzrampen verwenden. Achtung, keine Schlingenware verwenden, da die Ratten darin mit den Krallen hngenbleiben können!

Rampe

Holzrampe ohne Teppich, dafür mit Querleisten (Abstand ca. 10 cm) zum Hochziehen bzw. Festhalten.

Rampe

Hier sind noch seitliche Leisten angebracht, gegen das Herunterfallen bzw. damit sich eine abrutschende Ratte noch festkrallen kann.

Rampe

Unsere Rampe in den Auslauf. An den Seiten sind durchgehende dünne Holzleisten als Fallschutz angebracht. Die bisher beste Lösung für all unsere Rampen, auch in den Käfigen.

Papprohr

Pappröhren, z.B. aus Teppichgeschäften (wo die Teppiche draufgerollt sind) bieten eine nette Versteckmöglichkeit für Ratten.

aufgehängtes halbes Papprohr

Weitere Variante für Pappröhren, hier mit 15 cm Durchmesser (Teppich) unter die Käfigdecke gehängt.

Papprohr Durchgang/Tunnel

Und als Tunnel bzw Häuschen auf die Etage gestellt.

Plastikrohr

Hier seht ihr ein Plastikrohr aus dem KFZ Bedarf (irgendetwas für Kabel), ähnlich dem Drainagerohr, nur nicht so gelb ;)
Wird von den Ratten heiss und innig geliebt.

Drainagerohr

Und hier das gelbe Drainagerihr. Hier sollte man die Schlitze mit einem scharfen Messer entgraten, bevor man es in den Käfig hängt/kegt. Geeignet als Aufstieghilfe oeder Tunnel.

Tonrohr

Ein Ton"rohr", eigentlich für die Lagerung von Weinflaschen gedacht. Gibts es in einigen Baumärkten.
Bei Hitze kann man diese Röhren sehr gut nass machen, sie geben dann langsam die Feuchtigkeit wieder ab und sorgen für etwas Abkühlung.

Abflussrohr

Ein winkliges Ablussrohr aus dem Baumarkt. Auch gut im Auslauf geeignet.

Weitere Einrichtung

Leitern für Vögel und Papageien bieten sich ebenfalls als Verbindung der Etagen an. Für alte oder gehbehinderte Ratten nicht geeignet, da sie durchrutschen können - in dem Fall sind Rampen (siehe oben) geeigneter.

Hängebrücke

Eine Hängebrücke aus Naturästen aus dem Handel

In der Reptilienabteilung gibt es verschiedene Ausführungen von Badeanlagen für Echsen. Diese eignen sich auch sehr gut für badefreudige Ratten zur Abkühlung im Sommer.

Buddelkiste

Ein Plastikbehälter mit Kokoshumus gefüllt zum buddeln, kann man auch als Badewanne benutzen, dann aber mit einem großen Stein in der Mitte, damit die Ratten auch wieder herauskommen. Wasserstand max. 3-4 cm

Stein

Ein größer Stein aus dem Garten. Gut geschrubbt eignet er sich sich zum Krallenabschleifen im Käfig.

Tau

Ein Tau (Hundespielzeug) als Spielzeug oder Kletterhilfe für vor allem junge Ratten. Kann man auch quer aufhängen. Viele Ausführungen und Längen erhältlich (auch für Vögel mit extra Gitteraufhängung).

Wurzel

Einige Terrarienwurzeln eignen sich auch als Einrichtung zum Klettern. Auf scharfe Kanten achten!

Korkröhre

Eine Korkröhre zum Verstecken und Spielen. Auch Korkplatten kann man in den Käfig einbringen.

Nicht geeignet sind z.B.:

Laufräder: egal wie groß sie auch sind, sie zwingen die Ratte, sich in einer unnatürlichen Position zu halten, Rückenschäden sind somit vorprogrammiert. Die Verletzungsgefahr (abgerissene/eingeklemmte Schwänze/Füße) ist sehr hoch!

Hamsterwatte: auch hier ist die Verletzungsgefahr sehr groß, Ratten können ihre Beinchen, Zehen oder Schwänze darin abschnüren (ja, ist leider schon häufiger passiert). Das gilt übrigens auch für Hamster und andere Nager! Lieber auf unparfümierte Taschentücher, Klopapier, Zeitung oder Küchenpapier zurückgreifen.

Hamsterlaufkugeln:: zählen lt. TVT (Tierärztliche Vereinigung für den Tierschutz), wie auch die anderen hier aufgeführten Dinge, als Tierquälerei. Dadurch, dass das Rollen der Kugel vom Tier selbst nicht gesteuert werden kann, besteht erhebliche Verletzungsgefahr (gegen die Wand stossen, Treppe runterfallen etc.), auch ist die Sauerstoffversorgung nicht ausreichend, die Tiere geraten in großen Stress. Nicht artgerecht!

Röhrensysteme: die bunten engen Plastikrohresysteme sind eigentlich für Hamster gedacht, werden aber auch oft für andere Kleinnager angeboten. Die Röhren können nicht ausreichend belüftet werden, sind schlecht sauber zu halten und durch die sehr steilen Winkel besteht erhebliche Verletzungsgefahr. Oft sind die einzelnen Stücke zu lang und man kommt an eine Ratte, die verletzt ist oder behandelt werden muss, nicht heran. Nicht artgerecht!

Futterbälle aus einem Metallgeflecht sind auch für Ratten weniger geeignet, da sie darin hängenbleiben können, vor allem Jungtiere sind gefährdet.

Ratten ABC   nach oben

© www.rattenwelt.de